Der Flugbaukasten entstand als eigene Idee, wurde patentrechtlich geschützt und bis zur Serienreife weiterentwickelt. Herzstück des Baukastens sind die neuartigen Verbindungselemente, die es ermöglichen, Rumpfmaterial, Tragflächen, Propeller und Leitwerke frei zu kombinieren. So kann man die Bauteile immer wieder neu zusammenstecken und mit Aerodynamik experimentieren.
Es gibt Bauanleitung für die ersten einfachen Modelle und ein Begleitheft, in dem die Prinzipien der Aerodynamik auf einfache Weise erläutert sind. Sobald diese Prinzipien begriffen sind, können auch flugfähige Eigenkreationen zusammengebaut werden